Work Life Aargau stärkt Arbeitgeber

Präsentiert Euer Unternehmen als Arbeitegeber auf Work Life Aargau. Damit stärkt Ihr Euer Fachkräftemarketing und - gemeinsam mit über 80 weiteren namhaften Unternehmen auf Work Life Aargau - den Arbeitsplatzstandort. Individuell – authentisch – glaubwürdig!

Work Life Aargau kurz erklärt

Der Wettbewerb um die besten Fachkräfte nimmt stetig zu. Viele Unternehmen im Aargau sind herausragende Arbeitgeber, bei den Fachkräften aber oft wenig bekannt. Deshalb lancierte Aargau Services in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und CH Media die Web-Plattform «Work Life Aargau». Aargauer Unternehmen können sich auf www.worklifeaargau.ch als attraktive Arbeitgeber präsentieren und ihr Employer Branding stärken und vom Netzwerk mit anderen namhaften Arbeitgebern aus dem Aargau profitieren. Eine dynamische Kurzpräsentation sagt mehr als 1000 Worte.

Work Life Aargau macht aufmerksam

Punktet als Arbeitgeber dank einem gemeinsamen und professionellen Auftritt! Work Life Aargau wird gezielt bei Fachkräften im Aargau und in umliegenden Kantonen beworben. So werden aktive Stellensuchende, Wegpendelnde und Schul- und Hochschulabgängerinnen und -abgänger erreicht.

Werbekampagne am Bahnhof Aarau

Nebst den klassischen Off- und Online-Werbekanälen gilt Social Media grosse Aufmerksamkeit. Folgt Work Life Aargau auf folgenden Kanälen:

LinkedIn   |   Facebook   |   Instagram   |   Youtube

Werdet Teil von Work Life Aargau und stärkt Euer Employer Branding

Aargauer Unternehmen und der Kanton Aargau machen also gemeinsame Sache. Aber auch Fachkräfte-Dienstleister wie Aus- und Weiterbildungsinstitutionen, Kinderbetreuungsstätten, Förderinstitutionen, Coworking-Spaces und andere präsentieren sich und ihre Angebote den Fachkräften auf eine ansprechende und neuartige Weise und sind als Kooperationspartner Teil dieser kraftvollen und wirkungsstarken Initiative. So entsteht ein umfassendes Netzwerk, von dem Euer Unternehmen profitieren kann. Denn Work Life Aargau ist auch eine Community.

Ist Euer Unternehmen auch auf Fachkräfte angewiesen? Ruft uns an – wir freuen uns auf Euch.

  1. Telefon 062 835 24 40
  2. E-Mail worklifeaargau@ag.ch

Die Entwicklung der Webplattform wurde vom Kanton Aargau durch den Swisslos-Fonds finanziert. Der Betrieb wird über Jahresbeiträge der Unternehmen getragen. Der 2019 gegründete Verein Work Life Aargau zählt über 100 Mitglieder und sichert den Betrieb sowie die Weiterentwicklung der Plattform und initiiert weiterreichende Massnahmen zur Stärkung des Arbeitsplatzstandorts Aargau. Hier einige Statements von Akteuren, die Work Life Aargau unterstützen:

Weitere Stories

Top Arbeitgeber: hkg.ch

Story

20.09.2022

Unternehmen

Top Arbeitgeber: hkg.ch

Bei hkg.ch gestalten wir gemeinsam die Gebäudetechnik von morgen mit innovativen Lösungen zur Steigerung der Energieeffizienz und Ökologie im gesamten Lebenszyklus einer Immobilie. Auf unserem Weg in die Zukunft begleiten uns motivierte Beginner, wissenshungrige Studenten, erfahrene Fachpersonen sowie lerneifrige Quereinsteiger. Lust ein Teil davon zu werden? Dann lerne unsere spannende Arbeitswelt kennen.

«Neue Mitarbeitende bekommt man nicht mehr pfannenfertig»

Story

24.11.2022

Unternehmen

«Neue Mitarbeitende bekommt man nicht mehr pfannenfertig»

Nicole Eigenmann, HR-Chefin der FIR Group (Fischer Reinach), spricht im Interview über neue Anforderungen an die Rekrutierung und darüber, wie das in der Metallverarbeitung tätige Familienunternehmen seine Attraktivität auf dem Arbeitnehmermarkt steigern will.

«Mitarbeitende halten? IT-Arbeit muss spannend sein»

Story

08.12.2022

Unternehmen

«Mitarbeitende halten? IT-Arbeit muss spannend sein»

Für Markus Brunold, CEO des Software-Entwicklers BSI in Baden-Dättwil, ist der Fachkräftemangel kein neues Phänomen. Die Firma sucht Talente, die gut zur Unternehmenskultur passen – und tut vieles dafür, dass den Mitarbeitenden die Arbeit Spass macht.

«Kitas brauchen dringend bessere Rahmenbedingungen»

Story

27.10.2022

Arbeitsleben

«Kitas brauchen dringend bessere Rahmenbedingungen»

Jeannette Good, Geschäftsführerin vom Verein ABB Kinderkrippen, kämpft um Personalschlüssel mit mehr qualifizierten Mitarbeitenden – gern auch Männern. Neben dem Fachkräftemangel sind neue Arbeitsmodelle der Eltern eine Herausforderung. Die grösste Kita-Institution im Kanton hat deshalb ein flexibles Betreuungsangebot geschaffen.