Work Life Aargau

Der Wettbewerb um die besten Fachkräfte nimmt stetig zu. Viele Unternehmen im Aargau sind herausragende Arbeitgeber, bei den Fachkräften aber oft wenig bekannt. Deshalb lancierte Aargau Services in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und CH Media die Fachkräfte- und Imageplattform «Work Life Aargau». Aargauer Unternehmen können sich als attraktive Arbeitgeber präsentieren und ihr Employer Branding stärken.

Zweck von Work Life Aargau

Aargauer Arbeitgeber stärken gemeinsam den Arbeitsplatzstandort. Die dafür im Oktober 2020 vom Kanton Aargau und dem Verein Work Life Aargau lancierte Fachkräte- und Imageplattform zielt darauf ab, Aargauer Unternehmen bei den Fachkräften bekannter zu machen und den Arbeitsplatzstandort Aargau zu profilieren.

Aargauer Arbeitgeber präsentieren sich auf Work Life Aargau

Über 80 Aargauer Unternehmen präsentieren sich auf Work Life Aargau! Schliesslich gibt es im Aargau spannende, innovative Arbeitgeber, die Fachkräften viel zu bieten haben.

Hier sind alle Arbeitgeber, die sich auf Work Life Aargau präsentieren einzeln aufgelistet.

Die Plattform wird mit einer Kampagne der Agentur Blueheart, Aarau auf verschiedenen Kanälen insbesondere im Umfeld von Wegpendelnden beworben.

Werbeplakat am Bahnhof Aarau

Work Life Aargau ist ein Gemeinschaftsprojekt

Zu Work Life Aargau tragen viele Partner bei. Seit der Entwicklung steckt viel Aargauer DNA und Know-how im Projekt. Der Kanton hat sich mit einer Million Franken aus dem Swisslos-Fonds an Work Life Aargau beteiligt und den Aufbau des Projekts initialisiert und koordiniert. Für die Entwicklung und den Betrieb der Plattform ist CH Media, Aarau verantwortlich. Mit der Detailkonzeption und dem Design wurde die Abteilung Interaktive Technologien der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), Brugg/Windisch betraut. Weitere Partner sind Aargau Tourismus (Inhalte), Great Place To Work (Employer Branding Expertise) und myjob.ch (Job-Angebote).

Als strategische Kooperationspartnerin hat die Aargauische Industrie- und Handelskammer (AIHK) das Projekt unter ihren Mitgliedern bekannt gemacht und deren Teilnahme gefördert.

Work Life Aargau ist auch eine Community

Nebst dem Betrieb der Plattform www.worklifeaargau.ch vernetzt Work Life Aargau auch die teilnehmenden Partner mit dem Ziel des Wissenstransfers. Mit Workshops, Erfahrungsaustausch und Experteninputs wird Wissen vermittelt, Best Practices ausgetauscht und eine Community von HR-Verantwortlichen im Kanton aufgebaut. Das sieht auch unser Partner Great Place To Work so, wie Patrick Mollet im Interview betont.

quote-left
Es gibt nichts Vergleichbares bisher in der Schweiz; Work Life Aargau ist mehr als eine Plattform, es beinhaltet mittlerweile eine ganze Community.
quote-right

Patrick Mollet, Great Place To Work

Weitere Stories

Junge Talente auf spannende Business-Cases «losgelassen»

Story

29.09.2021

Interessen

Junge Talente auf spannende Business-Cases «losgelassen»

Die Neuausrichtung eines Industrieausrüsters, Freizeitangebote eines Bahnunternehmens für junge Zielgruppen, eine Plattform für Elektroschrott-Recycling: Solche und andere Business-Cases konnten Jungtalente im ersten Next.Entrepreneur Bootcamp in Baden bearbeiten. Auftraggeber waren reale Firmen mit tatsächlichen Herausforderungen die so auf vielversprechende Talente getroffen sind und sich so präsentieren konnten. Employer Branding as its best

Online Learning: Was bleibt nach Corona?

Story

17.11.2021

Freizeit

Online Learning: Was bleibt nach Corona?

Fernstudiengänge kennen das digitale Lernen schon länger. In den Berufs- und Fachhochschulen haben Learning Management Systems wie Moodle mit den Lockdowns an Bedeutung gewonnen. Und selbst an der Volksschule haben Schüler*innen inzwischen Erfahrung mit Lernplattformen.

Die überwachungspflichtige Rehabilitation – Eine Pflegestation mit hoher Spezialisierung

Story

01.09.2021

Arbeitsleben

Die überwachungspflichtige Rehabilitation – Eine Pflegestation mit hoher Spezialisierung

Auf der überwachungspflichtigen Rehabilitation der Rehaklinik Bellikon begleiten Pflegefachpersonen Menschen in heiklen Lebensphasen. Täglich gibt es Glück und Leid, und immer wieder Überraschungen.

Was tun gegen den Fachkräftemangel?

Story

18.08.2021

Unternehmen

Was tun gegen den Fachkräftemangel?

"Unternehmen müssen inspirieren", sagt Patrick Mollet. Der Mitinhaber von «Great Place to Work Switzerland» erklärt im Interview, weshalb Unternehmen mehr Offenheit bei der Rekrutierung von Fachkräften zeigen sollten.