21.02.2023

Bäderkanton Aargau - Wo Wasser Wunder wirkt.

Freizeit

Heilende Gewässer? Wasser, das Wunder wirkt? Klar, ein entspannendes Bad geniessen wir auch von Zeit zu Zeit, aber ob es heilt oder Wunder wirkt, das wollten wir wissen und haben uns unvoreingenommen auf eine Tour durch die vier Aargauer Thermal- und Wellnessbäder begeben.

Jedes Wochenende ein Bad. Und nach vier wirklich intensiven Erlebnissen, können wir eine klare Einschätzung abgeben: Ja, kleine Wunder haben wir definitiv erlebt!

Bäderkanton Aargau - Wo Wasser Wunder wirkt.

Die erste Bestätigung der heilenden Wirkung bekamen wir im Bad Schinznach. Dort entspringt nämlich die stärkste Schwefelquelle der Schweiz. Umgeben von einer wunderschönen Parklandschaft, spürten wir wie sich vor allem die Muskeln im Schwefelbad sichtlich entspannten. Gleichzeitig konnten wir richtig gut dabei abschalten und den Kopf runterfahren – aber das lag sicher auch an der Umgebung, die zahlt auf die Entspannung ein.

Wohltuende Momente im Bad Schinznach

Ein ähnliches Erlebnis hatten wir in der Bohrturm-Sauna von Bad Zurzach. Nebst einem hervorragenden Angebot an Saunas und Dampfbädern, bietet der Bohrturm auch ein spektakuläres Panorama. Als wir dort waren, führte ein Saunameister uns ein in die Welt des Saunierens. Gab Tipps und Tricks und berichtete über weltweite Saunatrends. Wieder was gelernt! Und in der 90° Grad heissen finnischen Sauna was erlebt. Saunieren mit Aussicht – das hat was.

Von Natur aus kraftvoll in Bad Zurzach

Und weiter geht’s mit der Wellness-Welt sole uno, welche mit ihrem Solebecken mit 12% Salzgehalt ein weiteres einzigartiges Erlebnis bietet. Wir waren zwar noch nie im Toten Meer, aber so stellen wir uns Schweben im Wasser vor. Und dort haben wir uns auch eine Massage dazu gegönnt. Das in Kombination mit dem Salzwasserbad war absolut fantastisch. In der Bar Vista liessen wir uns danach noch kulinarisch verwöhnen.

Zeit vergessen und Geniessen im sole uno

Die letzte Station am 4. Wochenende: Die Wellness-Therme FORTYSEVEN, und zuallererst kam ein grosser AHA-Moment: «Aha, das Wasser ist 47° heiss, darum FORTYSEVEN». Nebst den hohen Temperaturen ist das architektonisch meisterhaft inszenierte Bad bekannt für das mineralreichste Thermalwasser. Die Räumlichkeiten sind grosszügig, das Angebot ist vielfältig. Auch hier kamen wir mit einem Gefühl «wie neugeboren» aus der Sauna heraus. Und ein kleines «Wow» kann man sich hier nicht verkneifen. 

47 Wege um zu Entspannen im FORTYSEVEN

Rückblickend auf die verschiedenen Erlebnisse wurde uns klar, wieso der Aargau der Bäderkanton ist. Nicht allein das Wasser ist heilend und wirkt kleine Wunder, sondern die Atmosphäre, die Landschaft, die Angebote drumherum, die Freundlichkeit und Willkommenskultur vor Ort. All das spielt da mit rein. Und so ist das Bewusstsein über einen Körper, der sich wohlfühlt, total geschärft. Zum Nachmachen wärmsten empfohlen.

Dazu eignet sich der Wellness Pass besonders gut. Mit je einem Eintritt in die vier Thermal- und Wellnessbädern Baden, Bad Schinznach, Bad Zurzach und Rheinfelden bietet er Zutritt zu Wellness, Genuss und Entspannung und ein Ersparnis von 22 % gegenüber den regulären Eintrittspreisen. 

Wo Wasser Wunder wirkt.

Weitere Stories

Es duftet nach Advent

Story

04.12.2023

Freizeit

Es duftet nach Advent

Die erste Kerze auf dem Adventskranz brennt, die festliche Weihnachtsbeleuchtung in den einzelnen Gemeinden funkelt mit den Sternen um die Wette. Geniessen Sie den Aargauer Lichterglanz, die Zeit des Schenkens und Verwöhnens, magische Düfte und kulinarische Highlights

Frühlingsstimmung im Aargau

Story

22.03.2024

Freizeit

Frühlingsstimmung im Aargau

Sobald sich die Natur ihr erstes Blütengewand des Jahres überstreift und uns die Sonnenstrahlen wieder wärmen, zieht es uns nach draussen – in die einmalige Erlebniswelt des Aargaus. Ob mit dem Postauto, zu Fuss oder mit dem Velo – geniessen Sie jetzt unvergessliche Frühlingsmomente!

Fachkräfte formen – das müssen auch Unternehmen

Story

29.01.2024

Arbeitsleben

Fachkräfte formen – das müssen auch Unternehmen

Trotz Arbeitskräftemangel finden längst nicht alle Arbeitswilligen eine Stelle: Die Anforderungen stimmen nicht. Wie kann dieses Mismatching behoben werden? Wenn die Unternehmen nicht ihre Ansprüche herunterschrauben wollen, müssen sie in die Qualifikation ihrer Mitarbeitenden investieren – und tun dies auch.

WLA 'Benefits' Workshop und Erfahrungsaustausch

Story

05.03.2024

Arbeitsleben

WLA 'Benefits' Workshop und Erfahrungsaustausch

Nach einigen Work Live Aargau Workshops zum Thema 'Mitarbeitende finden' erhielten unsere Mitgliedsunternehmen am 22. Februar im Kongresszentrum Trafo in Baden die Möglichkeit, sich nun auch zum Thema 'Mitarbeitende binden' auszutauschen. Benefits können dabei helfen, als Arbeitgebender noch attraktiver zu werden. Durch die Kombination von interessanten Inputreferaten und dem Austausch in der WLA-Community kamen spannende und aufschlussreiche Ergebnisse zustande.